TOP

Unsere Einrichtung arbeitet nach dem „situationsorientiertem Ansatz“.

Dies bedeutet, dass wir dem Kind den größtmöglichen Zeitraum zur Verfügung stellen, den es für seine Persönlichkeitsentwicklung benötigt, und sich frei entfalten kann.

 

Wir geben ihm somit die Möglichkeit seine eigenen Bedürfnisse, Ideen und Meinungen durch Sprache, Mimik und Gestik äußern zu können. Hierfür bekommen die Kinder den gewünschten Raum und die Zeit, die es benötigt, um seine individuellen Erfahrungen und Erlebnisse ausleben, verarbeiten und verstehen zu können.

 

Ebenso hat das Kind im alltäglichen Geschehen, sei es beim Einkaufen, bei Besorgungen, beim Frühstück zubereiten, beim Spülen usw. und im gemeinsamen Tun (beim Spielen, beim Bauen, beim Werken....) und im Leben miteinander, die Möglichkeit neue Erfahrungen zu sammeln, soziale Kontakte auf und auszubauen und sie umzusetzen.

 

Das Kind wird in das Geschehen der Einrichtung mit eingebunden. Es kann mitentscheiden, z.B. bei der Gestaltung unserer Räumlichkeiten, bei Festen und Feiern, bei der Planung von Projekten, und es beteiligt sich an der gemeinsamen Aufstellung von Regeln und Findung von Problemlösungen. Es findet ein partnerschaftliches Miteinander statt.

 

Wir räumen den Kindern das Recht ein, ihren Bewegungsdrang auszuleben, damit es seinen eigenen Körper wahrnehmen kann, seine eigene körperliche Grenzen kennen lernt, um sie abzustecken und/oder zu erweitern. Hierfür bietet die Kindertagesstätte ein Haus der Bewegung mit verschieden Orten wie z.B. das Außengelände, der Bewegungsraum, das Treppenhaus, ... an. So kann das Kind seinem Drang nach Bewegung nachkommen, an welchem Ort und zu jeder Zeit.

 

Für die Entwicklung der eigenen Kreativität gibt es unterschiedliche Arten und Weisen, wie das Kind seine Ideen, Phantasien und Vorstellungen umsetzen kann. Hierzu findet das Kind viele Möglichkeiten. Sei es beim freien Gestalten, beim Werken, beim Malen mit Farben und Stiften, beim Rollenspiel, beim Tonen, beim Musizieren oder vieles mehr.